ROUTINEMASSNAHMEN KLEINTIER

Impfungen, Parasitenbekämpfung, Chippen

IMPFUNGEN

Um ihr Tier vor immer wieder aktuell werdenden Krankheiten zu schützen, sind folgende Impfungen zu empfehlen:

Katze:

  • Katzenseuche / Katzenschnupfen:

Diese kombinierte Impfung schützt gegen die feline Panleukopenie (Katzenseuche), eine Krankheit die von Herpesviren ausgelöst wird und vor allem den Magen-Darmtrakt sowie das Immunsystem betrifft. Der zweite Teil der Impfung ist eine Prophylaxe gegen den Katzenschnupfen, der durch unterschiedliche Erreger hervorgerufen wird und vor allem Maulhöhle, Nase und Augen betrifft.

  • Katzenleukämie (auch als Leukose bekannt):

Das feline Leukämievirus verursacht eine Erkrankung der blutbildenden und lymphatischen Gewebe was zu vielfältigen Krankheitssymptomen führen kann. Diese Krankheit ist weltweit verbreitet und falls sie bei einer Katze einmal ausgebrochen ist kaum zu behandeln.

Ein wirksamer Schutz bietet die Impfung, die allerdings nur durchgeführt werden sollte wenn die Katze davor noch keinen Kontakt mit dem Erreger gehabt hat. Das bedeutet in der Praxis dass vor der Impfung eine kleine Menge Blut entnommen und untersucht wird.

  • FIP (feline infektiöse Peritonitis):

Der Name dieser Krankheit leitet sich von der häufigsten Erscheinungsform, der Bauchfellentzündung (Peritonitis) ab. Auch diese Erkrankung kann, wenn sie einmal mit klinischen Symptomen ausgebrochen ist, kaum mehr behandelt werden und führt in der Regel innerhalb weniger Wochen zum Tod.
Die Impfung gegen FIP wird auf die Nasenschleimhaut aufgetragen. Sie bietet leider keinen 100%-Schutz, sie reduziert aber das Risiko einer Infektion.

  • Tollwut:

Obwohl Österreich seit dem 28. September 2008 als frei von Tollwut gilt, besteht immer noch die Möglichkeit einer Einschleppung durch importierte Tiere, oder durch Tiere aus anderen Ländern die die Grenzen überquert haben. Tollwut ist nach wie vor sowohl für Tiere als auch für Menschen tödlich. Bei Tieren die unter Tollwutverdacht stehen, kann von der gesetzlich vorgesehen Tötung nur Abstand genommen werden, wenn sie geimpft sind.

Hund:

Das gebräuchlichste Impfschema bei Hunden besteht nach der Grundimmunisierung aus einer jährlichen sogenannten „7-fach“ Impfung plus Tollwut.

  • 7-fach Impfung:

Diese Impfung schützt gegen sieben verschiedene Viren, die für folgende fünf Krankheiten verantwortlich sind: Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose und Parainfluenza.
In der momentan immer wieder heftig geführten Impfdebatte, kommt auch in der Tiermedizin die Frage auf, ob denn wirklich gegen alle diese Krankheiten jedes Jahr geimpft werden muss. Für nähere Informationen zu diesem Thema bitte ich sie uns zu kontaktieren, gerne beraten wir sie über andere Möglichkeiten ihren Hund impfen zu lassen.

  • Tollwut:

Obwohl Österreich seit dem 28. September 2008 als frei von Tollwut gilt, besteht immer noch die Möglichkeit einer Einschleppung durch importierte Tiere, oder durch Tiere aus anderen Ländern die die Grenzen überquert haben. Tollwut ist nach wie vor sowohl für Tiere als auch für Menschen tödlich. Bei Tieren die unter Tollwutverdacht stehen, kann von der gesetzlich vorgesehen Tötung nur Abstand genommen werden, wenn sie geimpft sind.
Bei Hunden die an Ausstellungen teilnehmen, oder in andere Länder mitgenommen werden, darf die letzte Tollwutimpfung nicht länger als ein Jahr zurückliegen.

  • Borreliose:

Diese Krankheit wird von Bakterien ausgelöst, die von Zecken übertragen werden. Die am häufigsten auftretenden Symptome beim Hund sind Fieber, Schwellungen und schmerzhafte Gelenke, in weiterer Folge können Störungen des Nervensystems und schwere Nierenentzündungen auftreten.

PARASITENBEKÄMPFUNG    

  • ENTWURMEN

Grundsätzlich kann ein Tier mit Tabletten, Tropfen auf die Haut oder mittels einer Injektion entwurmt werden.

Wie oft ein Tier entwurmt werden muss hängt von verschieden Faktoren ab (z.B. Alter, besondere Infektionsrisiken wie Ausstellung oder Tierpension, freier Auslauf, Aas/Kotfressen, jagdliche Führung…).

  • FLÖHE

Der Flohbefall bei Hunden und Katzen stellt ein immer wieder hartnäckiges Problem in der Haustierhaltung dar. Zu beachten ist, dass nur ein kleiner Teil der Flohpopulation am Tier selbst lebt. Bei einem höhergradigen Befall muss auch die gesamte Umgebung des Tieres mit behandelt werden.
Wirksame Präparate für Ihr Tier gibt es vor allem in Spot-on Form, der Wirkstoff wird direkt auf eine kleine Stelle der Haut aufgetragen und entfaltet von dort aus seine Wirksamkeit.

  • ZECKEN

Zecken sind nicht nur lästige und unansehnliche Parasiten, sie übertragen auch eine Reihe von Krankheiten. Um ihr Tier wirkungsvoll davor zu schützen, sind auch hier an oberster Stelle die Spot-on Präparate zu empfehlen.

CHIPPEN

Seit 30.Juni.2008 müssen alle Welpen, die nach diesem Datum geboren wurden, bis zu ihrem dritten Lebensmonat gechippt werden. Mit Ende 2009 ist auch die Übergangsfrist für erwachsene Hunde vorüber, alle Hunde müssen seit diesem Zeitpunkt gechippt sein.
Der Vorgang ist in der Regel problemlos und schnell erledigt. Nach dem Einsetzen des Mikrochips wird der darauf gespeicherte 15-stellige Code in einer Datenbank zusammen mit den Daten des Besitzers registriert. Mithilfe eines Lesegerätes ist der Chip jederzeit ablesbar und der Hund somit seinem Besitzer zuzuordnen.

LEISTUNGEN

  • LABOR

In unserem hauseigenen Labor können in kürzester Zeit verschiedene Untersuchungen durchgeführt werden.
Durch diese schnelle Diagnosemöglichkeit können rasch effiziente Therapien eingeleitet werden.
Für weiterführende Tests arbeiten wir mit externen Labors zusammen.

  • RÖNTGEN

Für die bildgebende Diagnostik sind wir mit einer modernen Röntgenanlage und einem digitalen Entwicklungssystem ausgestattet. Dadurch ist es möglich sehr schnell und unkompliziert hochwertige Röntgenbilder zu erhalten, die anschaulich am Computer dargestellt und besprochen werden können.

  • ULTRASCHALL

Oft reicht eine Röntgenuntersuchung zur genauen Diagnosestellung nicht aus. Vor allem bei der Untersuchung der Organe der Bauchhöhle ist eine Darstellung mittels Ultraschall sehr hilfreich.

  • CHIRURGIE

Sowohl für Routineoperationen wie Kastrationen als auch für weiterführende Chirurgie, ist ein gut ausgestatteter Operationsraum und steriles Arbeiten für uns Voraussetzung.
Als besonders schonende und sichere Methode, kommt bei allen größeren Operationen die Inhalationsnarkose mit dem speziellen Narkosegas Isoflouran® zur Anwendung.
Sollte es uns einmal nicht möglich sein eine spezielle Operation selbst durchzuführen, werden wir Sie selbstverständlich zu einem Spezialisten, mit dem wir eng zusammenarbeiten, überweisen.

  • KRANKENSTATION

Sowohl für den kurzen Aufenthalt (zum Beispiel nach Operationen), als auch für längere Therapien, bemühen wir uns sehr unseren Patienten eine angenehme Umgebung zu bieten. Mehrmals tägliche Säuberung, hochqualitatives Futter, als auch ein liebevoller Umgang sind für die Genesung der Patienten zuträglich und für uns selbstverständlich.

  • ZAHNSTATION

Die Entfernung von Zahnstein stellt eine wichtige Maßnahme zum möglichst langen Erhalt der Zähne Ihres Tieres dar. Um zu verhindern, dass sich unter den Belägen die Bakterien vermehren und den Zahn sowie das Zahnfleisch schädigen, werden diese mittels Ultraschall entfernt. Nach der Entfernung des Zahnsteins werden die Zähne poliert um einer neuerlichen Zahnsteinbildung vorzubeugen. Falls ein Zahn einmal nicht mehr erhalten werden kann, wird er unter Vollnarkose möglichst schonend entfernt.

  • SCHEREN

Als besonderen Service für Ihr Tier bieten wir ab sofort auch eine erweiterte Fellpflege an, sei es das Entfernen von verfilzten Stellen im Fell, oder eine komplette Schur für den Sommer. Um den Stress für Ihr Tier möglichst gering zu halten, ist es möglich diese Behandlungen entweder mit einem leichten Beruhigungsmittel oder wenn nötig auch in einer kurzen Vollnarkose durchzuführen.

  • VERHALTENSBERATUNG / ERZIEHUNG / TRAINING

Sie haben ein spezielles Problem mit Ihrem Hund, einfach nur Fragen zur alltäglichen Erziehung, oder möchten gerne mit Ihrem Hund abseits von Hundeschulen in Einzelstunden trainieren? Richten Sie Ihre Fragen zu diesen Themen gerne an uns!

  • FÜTTERUNGSBERATUNG

Den Überblick zu bewahren über die verschiedensten Futtermittel, die sich heutzutage am Markt befinden, wird immer schwieriger. Wir beraten Sie gerne welches fertige Futtermittel für Ihren Hund oder für Ihre Katze am geeignetsten ist. Falls Sie es vorziehen für Ihr Tier selbst zu kochen, beraten wir Sie gerne wie Sie seine Ration am besten gestalten.

24h-Notdienst

Durch unseren 24h Notdienst sind wir zu jeder Tages- und Nachtzeit in der Lage Ihrem Tier zu helfen!